Rohertrag: Überschreiten der 20%-Grenze des § 186 Abs. 2 BewG

Nach § 186 Abs. 1 BewG ist grundsätzlich für die Ertragswertermittlung nach Bewertungsgesetz (BewG) die tatsächliche Miete als Rohertrag anzusetzen. An dieser Stelle soll nicht über den Sinn dieser Regelung, die der Ermittlung des Rohertrags nach ImmoWertV für die Verkehrswertermittlung diametral entgegensteht, an sich diskutiert werden. Das Urteil des Finanzgerichts Berlin-Brandenburg vom 19.10.2016, 3 K … weiterlesen

Aufsätze zu steuerlichen Immobilien-Themen

Hier können Sie einige Aufsätze herunterladen, die vor einigen Jahren in Mitgliederzeitschriften diverser Steuerberaterverbände veröffentlicht worden sind.   Abgrenzung von Herstellungskosten und Erhaltungsaufwand bei Baukosten (von 2011) Dieser Beitrag befasst sich mit der nun schon nicht mehr ganz neuen BFH-Rechtsprechung zur Abgrenzung von Herstellungskosten und Erhaltungsaufwand aus Baukosten. Was zunächst wie eine Verbesserung für die … weiterlesen

E-Mail-Sicherheit für Steuerberater

Zurzeit ist das Thema „Spionage im Internet“ in aller Munde. Und tatsächlich scheint es so zu sein, dass der gesamte oder ein großer Teil des E-Mail-Verkehrs von bestimmten staatlichen Geheimorganisationen im In- und vor allem im Ausland aufgezeichnet und automatisiert „mitgelesen“ wird. Der folgende Beitrag befasst sich mit der Frage, wie der einzelne E-Mail-Nutzer wenigstens … weiterlesen

Baupreisindex gem. § 190 BewG für Stichtage in 2017 veröffentlicht

Das Bundesfinanzministerium (BMF) hat den neuen Baupreisindex für die Sachwertermittlung nach § 190 Bewertungsgesetz (BewG) bekanntgegeben (BMF-Schreiben, IV C 7 – S-3225 / 16 / 10001 vom 11.01.2017 (koordinierter Ländererlass)). Das BMF-Schreiben wird auch im Bundessteuerblatt I veröffentlicht. Demnach gelten für Bewertungsstichtage im Jahr 2017 folgende Indices: für Gebäudearten 1.01 bis 5.1 Anl. 24 BewG: … weiterlesen

FG-Urteil zur rückwirkenden Anwendung von Liegenschaftszinssätzen und zur Modellkonformität

Das Finanzgericht (FG) Berlin-Brandenburg hat sich in einem neuen Urteil mit der Frage beschäftigt, unter welchen Voraussetzungen die von den Gutachterausschüssen für Grundstückswerte ermittelten Liegenschaftszinssätze (LZS bzw. LSZ) als systemkonform für Zwecke der erbschaft- und schenkungsteuerlichen Bewertung nach dem Bewertungsgesetz (BewG) anzusehen sind und damit in der Grundvermögensbewertung gegenüber den pauschalen Ansätzen des § 188 BewG Vorrang haben. Zudem … weiterlesen

Der Wirkmechanismus des Ertragswertverfahrens

Immer wieder stelle ich in Seminaren fest, dass manche Teilnehmer*innen gerne mehr über die mathematischen Wirkprinzipien des Ertragswertverfahrens wissen würden. Gerade für Steuerberater*innen, die es gewohnt sind, keine Aussagen einfach so zu akzeptieren, ist es oft schwer zu glauben, wenn wir beispielsweise sagen, dass sich der Bodenwert fast nicht auf den Gesamtwert im Ertragswertverfahren auswirkt. … weiterlesen

LBS „Markt für Wohnimmobilien“ jetzt online verfügbar

Schon seit Jahren erstellen die Landesbausparkassen jährlich eine Broschüre mit Vergleichspreisen für Wohnimmobilien. Dabei werden für fast alle Städte in Deutschland über 20.000 Einwohner die durchschnittlichen sowie die minimalen und maximalen Kaufpreise für Baugrundstücke, Einfamilien- und Reihenhäuser sowie Eigentumswohnungen veröffentlicht – getrennt für Neu- und Gebrauchtimmobilien. Für Wertermittler und Steuerleute sind diese Daten eine wertvolle … weiterlesen

BMF-Excel-Tool zur Kaufpreisaufteilung reloaded

Vor wenigen Tagen wurde eine neue Version des Excel-Tools des Bundesfinanzministeriums zur Kaufpreisaufteilung bei Immobilien veröffentlicht. Die neue Version berücksichtigt Modernisierungsmaßnahmen, was zu einer gegenüber der bisherigen Fassung verlängerten Restnutzungsdauer – und damit zu einem höheren Gebäudewertanteil – führen kann. Im März 2017 wurde wieder eine neue Version des BMF-Tools veröffentlicht. Diese ist aber mit … weiterlesen

Auswirkungen des Steueränderungsgesetzes 2015 auf die Grundvermögensbewertung nach der Erbschaftsteuerreform

Einleitung Am 24. September 2015 hat der Bundestag das Steueränderungsgesetz 2015 (StÄndG 2015) beschlossen (Bundestagsdrucksache 18/6094). Auch der Bundesrat hat bereits zugestimmt. Damit treten die Änderungen zum 01.01.2016 in Kraft. Das StÄndG 2015 bringt weitreichende Änderungen der Grundvermögensbewertung nach Bewertungsgesetz (BewG) für Zwecke der Erbschaft- und Schenkungsteuer mit sich. Dieser Beitrag stellt die neuen Regelungen … weiterlesen

Wohnrecht und Nießbrauch bei der erbschaftsteuerlichen Grundvermögensbewertung

Einleitung Die Grundvermögensbewertung nach dem Bewertungsgesetz (BewG) regelt die Ermittlung der Immobilienwerte im Schenkungs- oder Erbfall (Schenkungsteuer und Erbschaftsteuer sind gesetzestechnisch gesehen dasselbe – beide sind geregelt im Erbschaftsteuergesetz [ErbStG]). Bei der Bewertung nach BewG werden teilweise stark vereinfachende Bewertungsschritte angesetzt, die das Verfahren massentauglich machen sollen. In Fällen, in denen aufgrund solcher Vereinfachungen oder … weiterlesen